Glas

Seite ausdrucken

Altglas ist Rohstoff!
Glas lässt sich zu 100 % recyceln und das ohne Qualitätsverluste. Es kann beliebig oft eingeschmolzen und zu neuen Flaschen und Gläsern verarbeitet werden.

Entsorgung
Für die Herstellung von hochwertigem Neuglas aus Altglas, ist die Trennung nach Weiß-, Grün- oder Braunglas extrem wichtig. In die Altglascontainer gehören nur Flaschen und Schraubgläser (Verpackungen), farbgetrennt nach Weiß-, Grün- oder Braunglas. Flaschen in Sonderfarben, wie gelb, blau, rot usw., gehören in den Grünglascontainer. Die Schraubverschlüsse von nicht bepfandeten Einweg-Glasflaschen und Konservengläsern können über die gelbe Tonne entsorgt werden.
Nicht in den Glascontainer gehören:  Flachglas, Trinkgläser, Glühbirnen, Neonröhren
Flachgläser wie Fensterglas und  Spezialgläser wie Bleiglas, Cerankochfelder und Spiegel gehören nicht in die Glastonne, weil sie aufgrund ihrer anderen stofflichen Zusammensetzung den Recyclingprozess stören. Glasscherben und Spiegelscherben können in die Restmülltonne (Kleinmengen) geworfen werden. Größere Mengen nehmen Flachglas-Recyclingfirmen an.

Hinweise
Glascontainer nur werktags zwischen 7.00 und 20.00 Uhr benutzen.
Bei vollen Altglascontainer bitte die Firma Rhenus verständigen: Tel.: 02621 17225

Abfallvermeidung durch Mehrweg
Jede Wiederbefüllung einer Mehrwegflasche ersetzt die energie- und ressourcenintensive Herstellung einer neuen Flasche, denn weniger Flaschen bedeuten weniger Verpackungsabfall.

Weitere Infos:
www.was-passt-ins-altglas.de
www.gruener-punkt.de/glas
www.glasaktuell.de