Presse

Seite ausdrucken

 

Mai 2014: Alte Elektrogeräte
 
Alte Elektrogeräte gehören nicht in den Müll ...



Fernseher, Stereoanlage, Computer und Handy sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Während vor 25 Jahren die Entwicklung eines elektronischen Gerätes vier Jahre dauerte, sind die Entwicklungszyklen heutiger IT-Geräte auf drei Monate geschrumpft. Früher oder später aber werden all diese Geräte zu Abfall. Doch diese dürfen nicht über die Restmülltonne oder private Schrotthändler entsorgt werden. Dies schreibt das deutsche Elektro- und Elektronikgerätegesetz vor. Vielmehr müssen die Verbraucher sind verpflichtet, die ausrangierten elektrischen und elektronischen Geräte der E-Schrott-Sammlung der Rhein-Lahn-Kreis Abfallwirtschaft zuzuführen. Darauf weist die Kreisverwaltung des Rhein-Lahn-Kreises hin.

Im gesamten Kreisgebiet werden ausgediente Elektrogroßgeräte – wie zum Beispiel Computer, Fernseher, Kühlgeräte, Stereoanlage, Staubsauger, Waschmaschinen und Fernseher – direkt von zu Hause kostenlos abgeholt. Die Abholung kann mit dem Umwelt-Wertscheck aus dem aktuellen Abfall-Info angefordert werden.

Elektrokleingeräte – bis zu einer Größe von zirka 30 x 20 x 15 Zentimeter – werden in haushaltsüblichen Mengen beim Schadstoffmobil angenommen. Das sind zum Beispiel Bügeleisen, Fön, Handy, Mixer, Rasierer, Taschenrechner, Thermometer, Toaster oder Wecker. Auch Beleuchtungskörper wie Leuchtstoffröhren, Energiesparlampen gehören zu den Elektrokleingeräten. Die Standorte und Termine des Schadstoffmobil finden sich ebenfalls im aktuellen Abfall-Info 

Noch zwei wichtige Hinweise: Bei der Abholung von Elektrogroßgeräte werden auch Elektrokleingeräte mitgenommen. Natürlich können auch alle Geräte selbst angeliefert werden: Groß- und Kleingeräte im Abfallwirtschaftszentrum Rhein-Lahn bei Singhofen; Kleingeräte auch bei der UKEA in Dachsenhausen und im Quarzkieswerk bei Cramberg. Die Öffnungszeiten stehen im Abfall-Info. Darüber hinaus werden Elektrokleingeräte auch bei folgenden Grünschnitt-Sammelplätzen angenommen: Dahlheim, Gemmerich, Katzenelnbogen, Nochern und Weisel. Über die Öffnungszeiten informieren die jeweiligen Gemeindeverwaltungen.  

Weitere Informationen gibt es bei den Abfallwirtschaftsberatern des Rhein-Lahn-Kreises unter der kostenlosen  Telefonnummer 0800/1030301.