Presse

Seite ausdrucken

 

Oktober 2014: Abfallwirtschaftszentrum Rhein-Lahn ausgezeichnet
 
Auszeichnung der Energieagentur Rheinland-Pfalz für das Abfallwirtschaftszentrum Rhein-Lahn ...

Die Energieagentur Rheinland-Pfalz hat im Rahmen der Aktionswoche „Rheinland-Pfalz: Ein Land voller Energie“ das Abfallwirtschaftszentrum Rhein-Lahn (AWZ) ausgezeichnet und die Plakette „Ausgezeichnetes Projekt 2014" verliehen. Landrat Frank Puchtler war hocherfreut über die Auszeichnung: „Die Auszeichnung zeigt, dass unsere Investitionen zur Energieeinsparung im AWZ nicht nur ökonomisch sinnvoll sind, sondern auch überregional Beachtung finden.“

In mehr als 180 Veranstaltungen vom 20. bis 27. September haben Bürgerinnen und Bürger, Kommunen, Unternehmen, Verbände und Kammern und wissenschaftliche Einrichtungen im ganzen Land gezeigt, wie sie die Energiewende vor Ort erfolgreich umsetzen. Auch die Rhein-Lahn-Kreis Abfallwirtschaft hat an dieser Aktionswoche teilgenommen und die Maßnahmen zum Klimaschutz im AWZ der Öffentlichkeit vorgestellt. Gemeinsam mit Landrat Frank Puchtler konnten sich die Bürgerinnen und Bürger an einem Aktionstag im AWZ beispielsweise über das Lastmanagementsystem beim Anlagenbetrieb, durch das die Spitzenlast der elektrischen Energie reduziert wird, informieren. Auch das Blockheizkraftwerk zur Energie- und Wärmeerzeugung, die neuen LED-Leuchten und der Einsatz erneuerbarer Energie wurden vorgestellt. Gezeigt wurde auch, wie die Abfälle im AWZ aufbereitet werden, so dass die darin enthaltene Energie genutzt werden kann. Die aus dem Bioabfall erzeugt Biomasse und die so genannten „heizwertreiche Fraktion“ aus dem Restabfall ersetzen Heizöl und Erdgas. Werkleiter Günter Müller: „Der in der Bioabfallbehandlungsanlage erzeugte Biomassebrennstoff deckt bei Nutzung in externen  Biomassekraftwerken den Strombedarf von rund  14.000 Haushalten im Jahr. Hinzu kommt die aus dem Restmüll generierte ,heizwertreiche Fraktion‘, die bei Verwertung in Industriekraftwerken sogar den Jahresverbrauch an elektrischem Strom von mehr als 21.000 statistischen Musterhaushalten deckt.“

Abfallwirtschaftszentrum ausgezeichnet


Bildunterzeile:
Werkleiter Günter Müller (Mitte) erläuterte beim Aktionstag im Abfallwirtschaftszentrum Landrat Frank Puchtler (2. von links) sowie zahlreichen Bürgerinnen und Bürgern, wie die Abfallaufbereitung zur Energiegewinnung genutzt wird.