Aktuelle Informationen

Seite ausdrucken

Abbuchung der Abfallgebühren verschiebt sich

Wegen einer digitalen Umstellung auf ein neues Veranlagungs- und Buchhaltungsprogramm wird die Abbuchung der 1. Fälligkeit der Jahresabfallgebühr nicht zum 1. März erfolgen. Grund dafür ist die digitale Übertragung aller Veranlagungsdaten, welche umfangreich und zeitintensiv ist. Deshalb verschiebt sich der automatische Abbuchungstermin für alle Haushalte mit SEPA-Lastschriftmandat auf Mitte bis Ende März. An der Gebührenhöhe ändert sich nichts, lediglich der Abbuchungstermin verschiebt sich. 

Die Rhein-Lahn-Kreis Abfallwirtschaft weist nochmals darauf hin, dass bei Überweisungen und Daueraufträgen eine entsprechende Aktualisierung erfolgen muss. Für die korrekte Zuordnung der Überweisungen muss ab diesem Jahr die neue Objektnummer anstelle des bisherigen Kassenzeichens angegeben werden.

Um längere telefonische Wartezeiten zu vermeiden, empfiehlt die Abfallwirtschaft, sämtliche Änderungswünsche schriftlich zu stellen. Aufgrund der digitalen Umstellung wird es zu längeren Bearbeitungszeiträumen kommen. In dringenden Fällen sind die Mitarbeitenden der Gebührenveranlagung nach wie vor telefonisch erreichbar. 

Postalische Änderungsmeldungen können an Rhein-Lahn-Kreis Abfallwirtschaft, Insel Silberau 1, 56130 Bad Ems gesendet werden, Meldungen per E-Mail sind an abfallwirtschaft@rhein-lahn.rlp.de möglich.


Neue Sachbearbeiterin der Gebührenveranlagung für die Verbandsgemeinde Nastätten und Stadt Lahnstein

Aufgrund eines Personalwechsels ist ab Anfang Februar Frau Fabienne Heuzeroth als Sachbearbeiterin für die Verbandsgemeinde Nastätten und die Stadt Lahnstein zuständig. Bitte wenden Sie sich bei Anfragen zu defekten Abfalltonnen, Gefäßbestellungen, Eigentumswechseln und Gefäßabmeldungen zukünftig an Frau Heuzeroth. Sie ist erreichbar unter (02603) 972-304 und fabienne.heuzeroth@rhein-lahn.rlp.de.


Die UKEA Dachsenhausen ist nach den Betriebsferien wieder geöffnet

Kompost ist ab sofort wieder verfügbar. Bitte beachten, dass entsprechendes Ladungssicherungsmaterial in Form einer Plane für Anhänger mitgebracht. Ein reines Netz ist zur Sicherung des abgeholten Kompostes nicht ausreichend.


Fahrzeugbrand am 24.01.2024: Restmüll-Tour musste abgebrochen werden



Aufgrund eines Fahrzeugbrandes im Müllauto musste am Mittwoch, den 24.01., die Restmüll-Abholung abgebrochen werden. Die Mülltonnen in den Orten Welterod, Strüth, Weidenbach und Diethardt wurden im Laufe der Woche nachgefahren.



Foto: Remondis SE & Co. KG Singhofen


Frühmorgendliche Müllabfuhr in Lahnstein wegen Bauarbeiten

Aufgrund der Bauarbeiten zur Instandsetzung der Lahnhochbrücke der B42 wird der Straßenverkehr durch die Stadt Lahnstein geleitet. Dies hat zur Folge, dass die Arbeit der Müllabfuhr durch den vermehrten Verkehr stark eingeschränkt wird und es zu bedeutenden Behinderungen des Straßenverkehrs kommt. Um weiterhin die reguläre Leerung von Abfalltonnen zu gewährleisten und Behinderungen von Einsatzfahrzeugen des Rettungsdienstes und der Feuerwehr zu vermeiden, wird im Stadtgebiet Lahnsteins die Müllabfuhr schon frühmorgendlich vor den normalen Leerungszeiten begonnen. 

Bürgerinnen und Bürger werden aus diesen Grund dazu aufgefordert, ihre Tonnen am Vorabend der Leerung nach draußen zu stellen. Tonnen, die nicht rechtzeitig an der Straße bereitgestellt werden, können nicht nachgefahren werden. Während der Laufzeit der Bauarbeiten wird es zu den frühmorgendlichen Leerungen in Lahnstein kommen.


Abfalltipp: Die versteckte Brandgefahr

Knopfzellen finden sich in vielen elektronischen Kleingeräten wie E-Zigaretten, Hörgeräten oder LED-Kerzen wieder. Die kleinen Batterien werden oft mit der leeren E-Zigarette in den Restabfall geworfen. Das ist aus mehreren Gründen falsch. Lithium-Ionen-Knopfzellen sind unter Druck schnell entflammbar. Sie können im Müllauto oder in den Abfallanlagen schnell Feuer fangen und im schlimmsten Fall Mitarbeitende der

Das Foto zeigt den geöffneten Innenraum eines Müllautos. Im Müllauto liegt Restabfall in Säcken aufeinander. Rechts im Innenraum sind Flammen zu sehen und Rauch steigt auf. Vor dem Müllauto sind zwei Feuerwehrleute zu sehen. Diese sind von hinten vom Kopf bis zur Hüfte abgebildet. Gesichter sind aufgrund der Ausrüstung mit Atemschutzgerät nicht zu erkennen. Abfallwirtschaft verletzen. Die E-Zigarette oder die LED-Kerze ist Elektroschrott und hat viele wertvolle Stoffe in sich, die recycelt werden können.

Die durchgestrichene Tonne auf der Verpackung solcher Kleingeräte

zeigt deswegen auch, dass diese nicht in die Tonne gehören. Generell sind in jeder Batterie gesundheitsschädigende Schadstoffe. Aus diesem Grund sollte man E-Zigaretten und Knopfbatterien in unterschiedlichen Behältern sammeln und beim Wertstoffhof oder im Handel kostenlos zurückgeben. So schont man nicht nur die Umwelt, sondern senkt gleichzeitig auch das Verletzungsrisiko für alle Mitarbeitenden der Abfallwirtschaft!

veröffentlicht am 20.02.2024


Grundschule Dachsenhausen besucht das Abfallwirtschaftszentrum

Die zweite Klasse der Grundschule Dachsenhausen besuchte das Abfallwirtschaftszentrum in Singhofen, um einen Blick hinter die Kulissen zu werfen. Gemeinsam mit ihren Lehrerinnen besichtigten die Kinder die verschiedenen Stationen, die der Abfall auf dem Weg der Verwertung nimmt. Wer mehr erfahren will, kann hier den Beitrag der Schule lesen.


Mitteilung zur Müllabfuhr in Baustelle Zollhaus

Aufgrund einer Baustelle kommt es in den kommenden Monaten zu einer Veränderung bei der Müllabfuhr. Die Anwohnerinnen und Anwohner der Aarstraße in Zollhaus mit den Hausnummern 200 bis 212 und 223 werden darum gebeten, jeweils ihre Mülltonnen am Vortag der Abholung bis 13 Uhr an die Straße zu stellen. Die Baustellenbetreiber tragen dann dafür Sorge, dass die Tonnen nachmittags an den Sammelplatz außerhalb der Baustelle gebracht werden.

Dort werden sie durch die Müllabfuhr geleert. Die geleerten Tonnen werden dann am nächsten Tag durch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Baustelle zurück an die entsprechenden Häuser gebracht. Diese Regelung bleibt für die gesamte Länge der Baustelle bestehen.


Kompost ist vorrätig und kann abgeholt werden bei:

AWZ Rhein-Lahn in Singhofen

Bei Interesse sich bitte bei Andreas Ahlbach melden. Die Telefonnummer ist 06776/1848 und die E-Mail-Adresse ist ukea@awz-rlk.de.

Bitte Transportgefäß und Schaufel mitbringen. Anhänger müssen mit einer Plane abgedeckt werden. Ein reines Netz ist zur Sicherung des abgeholten Kompostes nicht ausreichend.